Logo

Die Stiftung Seebachtal


Die Stiftung Seebachtal wurde am 15. März 1994 auf Initiative des Aadorfer Rechtsanwalt Humbert Entress, zusammen mit dem Thurgauischen Naturschutzbund (heute Pro Natura), der Thurgauischen Vogelschutzvereinigung, der Thurgauischen Naturforschenden Gesellschaft, Anita und Fritz Fahrni, Esther Fürer und Heini Nüssli als privatrechtliche Stiftung gegründet.

In den Jahren von 1995 bis 2000 fanden erste Landverhandlungen mit Grundeigentümern um die Seebachtaler Seen statt. Im Jahre 2002 konnte mit den ersten grösseren Renaturierungsmassnahmen im "Puurenriet" am nordöstlichen Ufer des Nussbaumer Sees begonnen werden. Dies war der Startschuss für diverse ökologische und landschaftliche Aufwertungen in der Dreiseenlandschaft.

In der Zwischenzeit konnten Feuchtwiesen angelegt, Hecken und Alleebäume gepflanzt, Amphibien- und Limikolentüpel ausgebaggert, Blumenwiesen angesät und Fussstege gebaut werden. Bis zum heutigen Zeitpunkt sind mehr als 70 ha Land im Besitz der Stiftung, welche viel zur biologischen Vielfalt und der landschaftlichen Schönheit des Seebachtals beitragen.