Logo

Die Melioration 1943

Von der Melioration...

Vor der Absenkung des Seespiegels waren die seenahen Uferbereiche geprägt von wechselfeuchten Riedflächen mit einzelnen Busch- und Strauchgruppen. Im Rahmen des Wahlen-Plans wurden 1943 die drei Seen um rund 1.5 m abgesenkt und damit die Riedflächen trocken gelegt. Mit einer gross angelegten Melioration konnten diese Flächen landwirtschaftlich intensiver genutzt werden, um die Versorgungssicherheit der Schweiz in der Kriesenzeit zu unterstützen.

Der Uferbereich des Nussbaumersees vor der Seeabsenkung mit ausgedehntem Flachufer.

...und deren Folgen

Die Auswirkungen für die Dreiseenlandschaft waren folgenschwer. Durch die Absenkung des Seespiegels gingen viele wertvolle Flachwasserzonen verloren. In kurzer Zeit verschwand die ursprüngliche Lebensraumvielfalt der traditionellen Kulturlandschaft - und mit ihr zahlreiche Tier- und Pflanzenarten.
Die Stiftung Seebachtal setzt sich dafür ein, dass diese schwerwiegenden Eingriffe in die Natur kompensiert werden und das Seebachtal wieder dem natürlichen Ausgangszustand angeglichen wird.

Trockengelegter Flachuferbereich nach der Seespiegelabsenkung.