Logo

Uferabflachung Sömme West 2007


Ansicht der Uferabflachung wenige Monate nach dem Eingriff 2008 (links) und 2013 (rechts).

Nachdem im Jahr 2004 das linke Ufer des Verbindungskanals zwischen Hüttwiler- und Hasensees verbreitert wurde, stand 2007 das rechte Ufer auf dem Programm. Dabei wurden auf rund 100 Meter Kanallänge rund 300 Kubikmeter Erdmaterial entfernt und in benachbarte Parzellen als Bodenverbesserung eingebracht. Der vormals gerade Fussweg wurde in einer bauchigen Form der Uferabflachung entlanggeführt.
Durch die beiden Eingriffe wurde der ursprünglich eintönige Kanal durch ein weitrechendes Röhricht ersetzt, welches ein wichtiges Habitat für viele Arten, wie beispielsweise der Gebänderten Prachtlibelle ist.

In Röhrichten auf Raubzug: Gebänderte Prachtlibelle (Calopteryx splendens).