Logo

Flachmoorreaktivierung Bürgerriet Nord 2004


Die reaktivierte Fläche vor (links) und nach dem Oberbodenabtrag (rechts).

Im August 2003 wurden bei einer Beghung der Pflegekommission die Ideen für kommende Renaturierungsmassnahmen diskutiert. Im folgenden Frühjahr konnten dann verschiedene, im Detail ausgearbeitete Massnahmen aufgelegt werden, welche dann im Sommer bewilligt wurden. Darunter war auch die Flachmoorreaktivierung im Norden des Bürgerriets.
Dazu wurden auf rund einer halben Hektare zur Aushagerung und Vernässung im Schnitt 30 cm Oberbodenmaterial abgestossen. Anschliessend wurde eine Saatmischung eingebracht, welche sich in den Versuchen der ETH als geeignetste erwiesen hatte.

Konnte ihren Bestand auf reaktivierten Flachmooren ausbreiten: Sibirische Schwertlilie (Iris sibirica).